Login für bereits registrierte Mitglieder

[swpm_login]

Noch kein Mitglied? Hier registrieren
https://www.lothardumontjacques.com/membership-join/

B.B. – Admirals Cup 1971

Die teuerste Schlacht der Segler Erinnerungen an den Admirals Cup 1971 Bordbuch Es war ein ganz normaler Clubnachmittag. Ich saß im HSC im Hamburger Segel-Club auf der Gurlitt-Insel an der Außenalster. Der Präsident des HSC und Eigner der „Rubin III“ drüben allein an der Bar. Da wurde erzählt, die „Rubin“ solle nach England zum Admirals […]

Hans-Peter Schmidt-Treptow – Erzwungene Liebe

Oliver ist Ende 30, schwul und Redakteur einer Kreiszeitung – er hat sich arrangiert. Doch nach einem One-Night-Date explodiert unerwartet eine ungeahnter Sehnsucht nach dem diskreten Niklas, der jedoch fest liiert ist. Nichts trennt sie mehr, wenn sie zusammen sind, aber Niklas wird immer nur für den Moment wiederkehren. Brfreit, aber eingeengt in ihrer verborgenen Beziehung, fordert Oliver hingebungsvoll und unnachgiebig eine Entscheidung von Niklas. Wollen wir Liebe erzwingen, wenn wir lieben?

Burki – Herrentag in der Sauna – Mein erster Besuch

Burki nimmt den Leser mit bei seinem Besuch einer Sauna am Herrentag. Ein Tag, der für ihn der Beginn einer leidenschaftlichen Beziehung ist, an dem er aber auch einen dunkelhäutigen Masseur kennen lernt. Wer Burkis Geschichten kennt, weiß was ihn erwartet. Diese Story muss man einfach gelesen haben.

Burki – Der Tramp

Burki hat sich in der Schilderung seiner Erlebnisse als Tramp selbst übertroffen. Wem es beim Lesen dieser Geschichte nicht eng in der Hose wird, dem kann wohl nicht mehr geholfen werden. Viel Spaß beim Lesen.

Burki – Decksjunge

Eine phantastische Schilderung unseres Autors Burkhardt über letzte Schultage und eine gnadenlose Ausbildung auf der Seemannsschule, verbunden mit der ersten und letzten Großen Fahrt. Ein Einblick in die 50er / 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, wo ein Lehrling nicht wie heute hofiert wurde. Wo es galt seinen Mann zu stehen, wenngleich man noch nicht ganz zum Manne gereift war. Eine Schule fürs Leben – wer sie bestand, bestand auch später alle Abenteuer.

Lothar du Mont Jacques MANILA

Phil stand am Fenster seines kleinen Appartements und schaute durch das Fernglas in Richtung Meer. Die George Washington war bereits gut zu erkennen aber es würde noch einige Stunden dauern bis sie im Hafen lag, Zeit die er hatte um sich für die Jungs aufzustylen.

Burki – Nur die Sonne war Zeuge

Burkhard nimmt den Leser in dieser aufregenden Story mit auf eine Segelpartie, bei der er einen jungen Mann, auf den er schon seit langem ein Auge geworfen hat, verführt. Ein tolles Lesevergnügen für laue Sommernächte.

Lothar du Mont Jacques – Familie Heiland

Familie Heiland ist die Fortsetzung der Weihnachtsgeschichte. Hier könnt ihr quasi in Echtzeit miterleben, wie Lothar du Mont Jacques diesesn Roman entwickelt. Und ihr habt die Möglichkeit, Kritik zu üben und Anregungen in dieses Werk mit einfließen zu lassen.

Burki – Sylter Geschichten

Burkis Erlebnisse als pubertierender Jugendlicher auf Sylt, bevor die Eltern nachgereist kamen. Wie in allen seinen Werken, pure Lust und Sinnlichkeit, schnörkellos, ehrlich. Ein Lesevergnügen für laue Sommerabende. Bei älteren Lesern werden Erinnerungen wach, bei Jüngeren wird die Sehnsucht erweckt, so etwas einmal zu erleben.

Burki – Teichbegegnungen

Teenager an einem Baggersee. Wer Burkis Erfahrungen in gleicher Weise erleben möchte, der darf nicht zu den Langschläfern gehören. Der frühe Vogel fängt den Wurm, im wahrsten Sinne des Wortes. Leichte Sommerlektüre, pures Lesevergnügen. Davon möchte man mehr lesen.

Burki – Moskitonetz

Burki nimmt den Leser in dieser hocherotischen Erzählung mit auf seine Reise nach Kenia, wo er am Strand einen jungen Farbigen kennen lernt, der ihn zunächst vor den Haien hinter dem Riff rettet, um ihn anschließend in die Kunst der afrikanischen Homoliebe einzuführen. Ein pures Lesevergnügen!

Burki – Grunewaldsee

In dieser homoerotischen Erzählung nimmt uns der Autor mit an den nächtlichen Grunewaldsee, wo es beim Baden zu sehr intimen Handlungen zwischen ihm und seinem guten Freund kommt. Ein pures Lesevergnügen.

Burki – Studentische Exkursion

Burkis Erlebnisse bei einer studentischen Exkursion in Berlin. Heiße Sessions mit seinem Kommilitonen und beim Besuch einer Gaysauna.

Burki – Der Jeanskauf

Hier beschreibt Burki was man in Hamburg so alles beim Kauf einer Jeans erleben kann, vorausgesetzt, man findet eine kleine Boutique mit einem rattigen Verkäufer.

Lothar du Mont Jacques – Rheinhessich-Katholisch

© Lothar du Mont Jacques 2020
Vorwort Dieses Buch widme ich meinem geliebten Sohn Mein lieber Sohn, ich werde dir hier in Briefform schildern, wie mein Leben verlaufen ist. Es wird nicht immer einfach sein, dies zu lesen, denn ich habe nicht vor, Dinge  zu schönen und Tatsachen unter den Teppich zu kehren. In Letzterem waren deine Großeltern, beiderseits, sehr geübt.

Lothar du Mont Jacques – Weihnachtsgeschichte

© Lothar du Mont Jacques - Die Weihnachtsgeschichte 02.01.2020
Prolog Markus und Josef – Sommer 2000 Markus Ich war so glücklich, fühlte mich im 7. Himmel. Mein Studium lief gut, mit Josef hatte ich nach einigen Enttäuschungen endlich jemanden kennen und lieben gelernt, der mich so nahm, wie ich bin, mit allen Ecken und Kanten. Noch lebten wir in getrennten Wohnungen, waren aber schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer passenden Wohnung. Während ich mich mit einer kleinen Einraumwohnung in der Stadt begnügte, logierte mein Schatz in einer geräumigen 3 Zimmerwohnung außerhalb, direkt über seiner Werkstatt. Wir hatten uns bei einer Projektarbeit kennen gelernt. Ich musste eine Recherche machen und einen Bericht über Handwerker schreiben. Also klapperte ich das Internet auf der Suche nach einem passenden Betrieb ab. Bei den meisten, die ich anrief, wurde ich von der Sekretärin abgewimmelt und hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, als ich auf Josefs Betrieb stieß. Bei ihm meldete sich der Anrufbeantworter und ich laberte meinen Spruch darauf, kaum hoffend, dass ich einen Rückruf erhalten würde.

DAS LEBEN IST KEIN VOLLPLAYBACK

Hans-Peter Schmidt-Treptow
Auf ihrer Abschiedstournee hat das Publikum sie gerade noch euphorisch gefeiert. Ihre harte Karriere zum Star im Showgeschäft wird für Jana Levin, 65, zur verlässlichen Erinnerung. Doch zurückgeworfen auf sich selbst, spürt sie nichts! Die Karriere bestimmte ihr Leben, ihre drei Ehen, ihre Rolle als Mutter und als Geliebte. Unerfahren mit dem privaten Ich erprobt sie notwendige Neuanfänge. Aber das Leben bietet keine Vollplaybacks. Jahre nach ihrem Abschied startet sie eher unfreiwillig ein Comeback, aber nicht als Sängerin. Und wird erneut auf den Wogen des Erfolges getragen.
Bestseller
  • Olga Tokarczuk 
    DIE JAKOBSBÜCHER

    Carmen Korn
    ZEITENWENDE

    Camilla Läckberg
    Die Eishexe

Neuerscheinungen
  • Lothar du Mont Jacques
    DER SCHNEIDER VON SIENA
    BoD ISBN 978-3-949054-00-6


Jane Austen – Emma

Beautiful, clever, rich—and single—Emma Woodhouse is perfectly content with her life and sees no need for either love or marriage.
Lorem ipsum dolor sitame constetur adpscing elitse eiuasm tempors incidune labore enims veniam nstrue erction ullamc laboris nisute was consequae rephns voluptae.
Best Sellers
  • Cook Like a Chef
  • On Food and Cooking
  • How to Cook
New Releases
  • The Silver Spoon
  • The Joy of Cooking
  • Kitchen Confidential